„Mein Gott Leute, was wollen wir mehr!“

Die TULIP-Gala geht. Mit Howard Carpendale, 620 Gästen und einem neuen Spendenrekord i.H.v. 74.100 EUR. Ein Abend voller Emotionen und Abschied.

Am vergangenen Samstag erreichten acht erfolgreiche Jahre TULIP-Gala mit dem Live-Konzert von Stargast Howard Carpendale ihren fulminanten Höhepunkt. So gut wie keinen der Gäste hielt es auf den Plätzen als der gefeierte Sänger und Komponist seine Hits zum Besten gab. 

Die Stimmung der Gäste war glänzend, die Gala bis auf den letzten Platz ausverkauft. Über 74.000 EUR kamen an Spendensumme zusammen. Zu vorgerückter Stunde verkündete dann Gala-Chef Stephan Goericke im festlich geschmückten Saal der Metropolis Halle das TULIP-Ende. Mit gutem Grund.

Nach fast einem Jahrzehnt TULIP-Gala mit hochkarätigen Stargästen, tiefen Gefühlen und Rekordspendensummen verabschiedete sich das Team rund um den Potsdamer Stephan Goericke und die Deutsche Parkinson Hilfe von seinen treuen Gästen. "Wir haben in den vergangenen Jahren in Deutschland eine Vielzahl neuer Mitstreiter im Kampf gegen Morbus Parkinson gewonnen – viele davon sind uns zu guten Freunden geworden. Dafür bin ich sehr dankbar. Es waren unglaubliche Jahre", erklärte Goericke. Jetzt sei es an der Zeit, die weitere Kraft in neue Projekte zu stecken, um noch mehr Menschen für den Kampf gegen Morbus Parkinson zu gewinnen.

Das TULIP-Team kann auf eine beeindruckende Bilanz zurückblicken. Mit viel Herzblut und unermüdlichem Einsatz baute der 44-Jährige Goericke zusammen mit seinem Team eine der größten Charity-Galas in Brandenburg und deutschlandweit zugunsten Parkinson-Betroffener auf. Ihm gelang es, Musikstars, Topmodels, Profisportler, Politiker, Unternehmer, Schauspieler und viele weitere Mitstreiter an einem Abend zu versammeln und dazu zu bewegen, für den guten Zweck zu spenden. Weitere Unterstützerkampagnen, Charity-Projekte und Kooperationen mit Vereinigungen rund um Morbus Parkinson schlossen sich an. Das Engagement von Goericke mündete 2013 in der Gründung des Vereins Deutsche Parkinson Hilfe (DPH).

Jetzt ist Schluss mit der TULIP. Doch den Kampf setzt die Deutsche Parkinson Hilfe nun etwas leiser und an anderer Stelle fort.

Es waren unglaubliche Jahre. Wir danken allen Gästen, Sponsoren und Betroffenen für Ihre Unterstützung, Ihren Mut und viele bewegende Momente. Das gesamte TULIP-Team wird Euch/Sie nie vergessen!


Weitere Impressionen folgen in Kürze.

 

Das Programmheft zur TULIP 2017 finden Sie hier.


Die Motivation

Es gibt sicherlich kaum eine Nachricht, die einen Menschen im Leben tiefer trifft, als die Nachricht von der schweren Krankheit eines Verwandten oder eines guten Freundes. Mit nichts zu vergleichen ist jedoch die Nachricht, dass diese Krankheit unheilbar sein wird.

Mehr.

Die Gala

TULIP - Die Deutsche Parkinson Gala, das ist das größte Charity-Projekt dieser Art in Deutschland für Menschen mit Morbus Parkinson-Syndrom.

Der Name des Projekts leitet sich von der Tulpe ab, dem weltweiten Symbol für das Parkinson-Engagement.

Mehr.

Der Verein

Die Deutsche Parkinson Hilfe wurde im März 2013 gegründet. Zweck des Vereins ist es, Menschen zu helfen, die am Morbus Parkinson erkrankt sind und dabei die Öffentlichkeit über die Krankheit selbst und alternative Methoden zur Behandlung aufzuklären. 

Mehr.